Europäische Payment-Technologie in Afrika: Instant Payment via Bluecode in Nigeria verfügbar

Presseinformation
Lachen (Schweiz)/Wien/Lagos (Nigeria)

Bluecode startete seine Mobile Payment Platform in Nigeria, gemeinsam mit drei nigerianischen Banken, die gut sieben Millionen Konsument:innen umfassen. Weitere Banken haben ihre Kooperation angekündigt.

Die Emerging Markets Division von Bluecode, der europäischen Payment-Lösung, feiert einen großen Erfolg: Seit Januar bieten drei nigerianische Issuing- und Acquiring-Banken Bluecode als Bezahloption an. Bluecode ist an die nigerianische NIBSS Instant Payment-Plattform angeschlossen, wodurch Transaktionen per Bluecode App bzw. Bluecode-fähige App als sogenannte „Instant Payments“ – Transaktionen in Echtzeit – durchgeführt werden. Diese Transaktionen werden innerhalb von Sekunden abgewickelt, und Bezahlungen werden sofort an den Händler überwiesen. Aktuell sind die drei nigerianischen Banken Sterling, Providus und Igangan mit Bluecode live, und weitere Banken wie die United Bank of Africa mit mehr als 21 Millionen Kund:innen (UBA) und die schnell wachsende Neobank Kuda mit knapp 1,5 Millionen Nutzer:innen haben die Bluecode Integration bereits gestartet.

Bluecode Instant: Vorreiter für Instant Payment in Europa

Händler und Kund:innen der kooperierenden Banken können nun Bluecode Instant als Bezahlmethode nutzen. Transaktionen zwischen ihnen laufen über das nigerianische NIBSS System (Nigeria Inter-Bank Settlement System). Als Resultat werden Bluecode Transaktionen zwischen Konsument:innen und Händlern in Echtzeit abgewickelt. Händler bekommen nach wenigen Sekunden eine Eingangsbestätigung. „Wir haben unsere Technologie reibungslos an die nigerianische Instant Payment-Infrastruktur angeschlossen“, kommentiert Christian Pirkner, CEO der Bluecode International AG. Mit über 200 Millionen Einwohnern ist Nigeria der größte Binnenmarkt Afrikas mit einem der dynamischsten Payment-Märkten der Welt. „Auch in Europa ist die Umsetzung von Instant Payment mit Bluecode möglich. Von Bluecode Instant Payment-Transaktionen würden Konsumentinnen und Konsumenten sowie Händler aber auch die Kreditwirtschaft vielfach profitieren.“

Bluecode: Payment-as-a-Service

Die nahtlose Integration in das nigerianische Payment-System demonstriert, wie vielseitig einsetzbar die Bluecode Technologie ist. Als White Label-Lösung bietet Bluecode einen schnellen Start ins Mobile-Payment-Geschäft für Banken und Händler. „Weltweit gibt es enormen Bedarf an agiler und moderner Payment-Technologie. Wir möchten den Export europäischer Payment-Innovation in die ganze Welt fördern und liefern unser ‚Payment Scheme-as-a-Service‘ an die Kreditwirtschaft des jeweiligen Landes. Es inkludiert flexible Akzeptanztechnologien für Händler und Ihre Banken, Technologie für die Integration in die Rechenzentren und die Apps der Zahler. Zudem stellt ein rechtliches und kommerzielles Rahmenwerk im Sinne alle Teilnehmer dar“, so Pirkner.

Bluecode Logo

Über Bluecode

Bluecode ist die europäische Payment-Lösung, die bargeldloses Bezahlen per Smartphone und Smartwatch (iOS & Android) ermöglicht. Zusätzlich werden Value Added Services (digitale Mehrwertservices) in Apps in Kooperation mit Banken, Sparkassen und Händlern angeboten. Das smarte, hochsichere Bezahlverfahren funktioniert mit jedem Girokonto auf Basis des europäisch-blauen Codes, der einmalig und einzigartig ist. Zusätzlich ist Bluecode mit anderen Übertragungstechnologien kompatibel. Bluecode basiert auf einer Hochtechnologie-Lösung. Höchste Datensicherheit für Konsument:innen, Händler, Banken und Sparkassen ist gegeben. Namhafte europäische Banken und Sparkassen  in Österreich und Deutschland, führende Händler (u.a. Müller, Rossmann, Globus-Gruppe, Konsum, REWE International-Töchter Billa, Billa Plus und Bipa, Spar Österreich-Gruppe) sowie Stadien und Arenen (u.a. TSG Hoffenheim, SAP Arena Adler Mannheim, 1. FC Köln, FC Augsburg) sind Netzwerk-Partner von Bluecode. Das Hopp Family Office unterstützt die Expansion von Bluecode als einer von mehreren Lead-Investoren. Mehr Informationen unter www.bluecode.com.